Zum Inhalt springen

Aktuelle Projekte

Bedside vs. Standard Microbiological Blood Culture Diagnostics - BEMIDIA Study (BEMIDIA)
Monocenterstudie Universitätsmedizin Greifswald

Mit der BEMIDIA-Studie soll untersucht werden, ob eine patientennahe mikrobiologische Diagnostik, die rund um die Uhr verfügbar ist zeitliche Vorteile bring und ob die Methoden geeignet sind die Erreger genauso exakt zu identifizieren wie mit Methoden der klassischen Mikrobiologie (Goldstandard). Zudem sollen Blutproben in einer Biobank eingelagert werden, um damit nach neunen Biomarkern zu suchen und Erregermaterial nachzuweisen.

Ansprechpartner: PD Dr. Matthias Gründling, sepsisuni-greifswaldde

Prüfplan-Synopsis BEMIDIA

Bezeichnung der Studie

Bedside vs. standard microbiological blood culture diagnostics

Kurztitel

BEMIDIA

Indikation

Patienten mit der klinischen Indikation zur Blutkulturentnahme (Sepsis, schwere Sepsis, septischer Schock)

Ethikvotum Reg.-Nr.

Sponsoren

BB 076/16

Accelerate Inc. (Tucson, Arizona, USA); Thermo Fisher Scientific (Hennigsdorf, Deutschland), Curetis GmbH (Holzgerlingen, Deutschöland), Becton Dickinson GmbH (Heidelberg, Deutschland)

Primäres Ziel der Studie

Zeit bis zum Enddifferenzierung der Mikroorganismen(Resistogramm) aus positiven Blutkulturen

Sekundäre Ziele der Studie

· Zeit bis zur Änderung der antiinfektiven Therapie

· Sensitivität und Spezifität der bedside-Diagnostik

· Antiinfektivaverbrauch

·Sterblichkeit (Intensivstation, Krankenhaus, 28-Tage; 90- Tage)

· Korrellation PCT-Werte / positive Blutkultur

Studiendesign

prospektiv, monozentrisch, Beobachtungsstudie,
Universitätsmedizin Greifwald

Einschlusskriterien

Patienten ≥ 18 Jahre, bei denen die klinische Indikation zur Entnahme einer Blutkultur besteht

Ausschlusskriterien

Patienten < 18 Jahre, fehlendes Einverständnis, primäre Therapiebeschränkung

Intervention

Parallele Analyse der Positiven Blutkulturen mittels des Accelerate Pheno™ Systems (ID/AST (identification and antimicrobial susceptibility testing)), des Univero-Systems der Fa. Curetis und klassischer Mikrobiologischen Methoden (Goldstandard).

Biobank

Lagerung von Blutproben der Patienten zu verschiedenen Zeitpunkten zur späteren Analyse von Biomarkern und Bakterienbestandteilen.

Patientenzahl

500-800  Patienten, bei denen die klinische Indikation zur Entnahme einer Blutkultur besteht (internistische Notaufnahme, Intensivstation I); ca. 100-150  positive Blutkulturen

Studiendauer

Die Studie beginnt für eingeschlossene Patienten mit der bei denen die klinische Indikation zur Entnahme einer Blutkultur besteht und endet mit der Entlassung.

Beginn Patienteneinschluss: 11 / 2016 voraussichtliche Studiendauer: ca. 1,5-2 Jahr e

 

 (1,3)-β-D-Glukan-basierte Diagnose von invasiven Candida –Infektionen versus Kultur-basierter Diagnose in Patienten mit schwerer Sepsis oder septischem Schock und einem hohen Risiko für invasive Candida -Infektionen (CandiSep)
Multicenterstudie unter Leitung der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universitätsklinikum Jena

Die Diagnostik von Pilzinfektionen ist kompliziert und zeitaufwendig. Die Studie soll klären, ob bei Patienten mit Sepsis der (1,3)-β-D-Glukan-basierte Test  (Fungitell®) kombiniert mit einer schnellen antimykotischen Therapie geeignet ist, die 28-Tage-Sterblichkeit der Patienten zu reduzieren.

Ansprechpartner in Greifswald: Dr. Sven-Olaf Kuhn, sven-olaf.kuhnuni-greifswaldde