Zum Inhalt springen

Behandlung

Die Therapie der Sepsis ist ein Wettlauf mit der Zeit. Die Sanierung des Sepsisherdes steht im Mittelpunkt der sofortigen Behandlung. So sollte innerhalb einer Stunde nach Diagnosestellung mit einer kalkulierten (so breit, dass sie alle vernuteten Sepsiserreger abtötet) Antibiotikatherapie begonnen werden. Vor Beginn der kalkulierten antiinfektiven Therapie müssen Blutkulturen und Materialien vom nachgewiesenen oder vermutetet Sepsisherd entnommen werden. Zudem ist die unverzügliche  interventionelle oder operative Sanierung des Herdes überlebenswichtig.

Die zweite wesentliche Säule der Therapie ist eine ausreichende und zügige Flüssigkeitstherapie mit Kristalloidlösungen. Zusätzlich zur Infusionstherapie sollten Vasopressoren (gefäßverengende Medikamente) appliziert werden falls ein mittlerer arterieller Druck von 65 mmHg nicht erreicht werden kann.