Zum Inhalt springen

Epidemiologie

Die Sterblichkeit der Sepsis wird zwischen 20-50% angegeben und liegt damit deutlich höher als beim Herzinfarkt oder Schlaganfall. Eine aktuelle Studie (INSEP-Studie) konnte eine Sterblichkeit von 34,3% auf deutschen Intensivstationen zeigen (4). Die Inzidenz der schweren Sepsis und des septischen Schocks betrug dabei in Mecklenburg-Vorpommern 267/100.000 Einwohner. Internationale Analysen zeigen eine Inzidenz von 270/100.000 Einwohner in der letzten Dekade.
Nach Berechnungen des Qualitätsmanagementprojektes „Sepsisdialog“ Greifswald ist in Deutschland jährlich mit ca. 90.000 sepsisbedingten Todesfällen zu rechnen. Werden die internationalen Daten berücksichtigt, wird in Deutschland die Relevanz der Sepsis eher unterschätzt.