Zum Inhalt springen

Dr. Christian Scheer ist als Assistenzarzt an der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Greifswald tätig. Er ist Mitglied der SepNet-Studiengruppe.

In den vergangenen Jahren setzte er sich sehr intensiv mit der Problematik Sepsis auseinander und beschäftigt sich bis zum heutigen Zeitunkt intensiv wissenschaftlich mit der Thematik. Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit ist die Entwicklung einer Software ( SmartSonar Sepsis ), die Patienten anhand der Daten des elektronischen Patientendatenmanagementsystems (PDMS) automatisiert auf schwere Sepsis und septischen Schocks screent und ggf. eine Hinweismeldung gibt. Für die Diagnose Schwere Sepsis und septischer Schock sind eine Vielzahl an Informationen wie Vitalparameter, Laborwerte und Parameter der Organfunktion notwendig, die zum Großteil im PDMS enthalten sind.

Neben der Durchführung von Fort- und Weiterbildungen für ärztliches und Pflegepersonal zum Thema Sepsis ist er als Mitarbeiter des Qualitätsmanagementprojekts Sepsisdialog der Universitätsmedizin Greifswald wesentlich an der Auswertung der bisher im Rahmen dieses Projektes gewonnen Daten beteiligt. Aktueller Schwerpunkt seiner Arbeit sind Fragen rund um die Blutkulturdiagnostik bei Sepsis und die Evaluation einfacher Qualitätsparameter für die Sepsisdiagnostik und Sepsisbehandlung. Er ist Erstautor mehrerer Publikationen unserer Arbeitsgruppe.