Zum Inhalt springen

PD Dr. Matthias Gründling leitet seit 2006 das Qualitätsmanagementprojekt Sepsisdialog und ist Leiter der Arbeitsgruppe Klinische Sepsisforschung der Universitätsmedizin Greifswald .

Der Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin sieht seinen Arbeitsschwerpunkt in der Intensivmedizin. Nach der Promotion (Selektive Darmdekontamination) hat er sich wissenschaftlich mit schweren Infektionen und der Sepsis beschäftigt und sich 2017 mit dem Thema "Evaluation eines etablierten Sepsismanagements" im Fachgbiet Anästhesiologie/Intensivmedizin habilitiert.    Er ist Gründungsmitglied der Deutschen Sepsisgesellschaft e.V. (DSG) und leitetete das Regionalzentrum Greifswald des SepNet. Als Sepsisspezialist ist er Mitgleid der Leitlinienkommission des DSG und der Studienleitkommission der SepNet-Studiengruppe. Sein Publikationsschwerpunkt liegt im Bereich der Intensivmedizin und der Sepsis (PubMed: Grundling M Gruendling M ).

Aktuelle Schwerpunkte der Arbeit im Bereich Sepsis sind die Auswertung bisheriger Daten des Qualitätsmanagementprojektes Sepsisdialog (20 Promotionsthemen), die Entwicklung eines automatisierten Screeningtools für Sepsis (SmartSonar Sepsis)  sowie die Optimierung der Blutkulturdiagnostik an der Universitätsmedizin Greifswald.