Zum Inhalt springen

Zentrale Erfassung von COVID-19 Antigen-Schnelltests (ZEPOCTS)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Einrichtungen und Angebote gemäß § 1 Nummer 1, 2, 4, 6 bis 10 der Pflege und Soziales Corona-VO M-V vom 11. Dezember 2020 (GVOBl. M-V S. 1313), geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 15. Dezember 2020 (GVOBl. M-V S. 1326) sind gem. § 5 Absatz 6 Pflege und Soziales Corona-VO M-V zur wöchentlichen Meldung zum Einsatz von Testungen an die Universitätsmedizin Greifswald verpflichtet.

Um diese Meldung für Sie so einfach und schnell wie möglich zu machen, haben wir (das Sachverständigengremium Pflege und Soziales) folgenden Meldeweg erarbeitet:

  • Zur Übermittlung der Daten ist eine einmalige Registrierung Ihrer Einrichtung notwendig. Senden Sie dazu bitte das nachfolgende Formular ausgefüllt an zepoctsmed.uni-greifswaldde zurück.
  • Nach Abschluss des Registrierungsprozesses erhalten Sie eine E-Mail mit der ZEPOCTS- Registrierungsnummer an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Diese Nummer nutzen Sie bitte bei allen folgenden Anfragen und für die Erhebungsbögen.
  • Die Erhebungsbögen ermöglichen es, die Anzahl der durchgeführten COVID-19 Antigen-Schnelltests zu melden. Wenn bekannt, geben Sie bitte Ihre ZEPOCTS-Registrierungsnummer an, wenn nicht bekannt, gerade bei der ersten Meldung, reicht ausnahmsweise auch der genaue Namen der Einrichtung oder des Angebots.
  • Bitte senden Sie den wöchentlichen Erhebungsbogen möglichst bis zum Dienstag der Folgewoche an zepoctsmed.uni-greifswaldde zurück.
  • Bitte verwenden Sie für jedes bei Ihnen eingesetzte Testsystem einen eigenen Abschnitt. Wenn ein Meldebogen nicht reicht, verwenden Sie bitte mehrere Bögen.
  • Nachmeldungen aus den Vorwochen (gerade aus dem Dezember) sind möglich, sollten aber bitte die Ausnahme bleiben.

FAQ

Warum ist die zeitnahe Meldung so wichtig?

Auf Basis der aktuellen Verordnungen werden wöchentlich tausende Test eingesetzt. Die zeitnahe Erfassung und Bewertung des Einsatzes ist wichtig, um die Wirksamkeit und Zuverlässigkeit dieser Maßnahmen bewerten zu können und zu erkennen, ob genügend Tests zur Umsetzung der Testkonzepte verfügbar sind. Ihre Daten sind Grundlage für Entscheidungen der Politik und des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Kann ich auch auf einem anderen Weg melden?

Nein. Aktuell ist nur die Meldung über die Formulare und per Mail an die Universitätsmedizin Greifswald möglich. Dies erfüllt die Verpflichtungen aus der Verordnung. Eine postalische Meldung ist in Vorbereitung. Bitte senden Sie keinesfalls Fotos oder Scans von Beleglisten mit Patientendaten!

Können auch Einrichtungen und Angebote, die nicht in der Pflege und Soziales Corona-VO M-V erfasst sind, teilnehmen?

Ja, auf jeden Fall! Wir möchten eine möglichst vollständige Bild des Einsatzes von PTCT-Test in MV bekommen.

Was mache ich, wenn ich Probleme beim Absenden des Formulars habe?

Sie können das Formular direkt über den Button "Formular absenden" in Ihr E-Mail-Dienst überführen, wenn Sie beispielsweise ein Verwaltungsprogramm wie Outlook oder Windows Mail verwenden. Sollte das Probleme bereiten oder nicht möglich sein, können Sie das Dokument speichern und als E-Mail-Anhang versenden. Abhängig vom Programm finden Sie in der Menüleiste unter dem Reiter "Datei" auch die Funktion "Datei per E-Mail senden...".