Zum Inhalt springen

Zugangsregeln

Das Land MV hat die Rahmenbedingungen für den Zugang zu den Krankenhäusern an die steigenden Corona-Infektionszahlen angepasst. Dies sind die wichtigsten Neuerungen:

Sie sind Patient*in:

  1. Ambulante Behandlungen sind weiterhin ohne Testnachweis möglich. Sollten Sie Symptome haben, Kontaktperson sein oder selbst innerhalb der letzten zehn Tage positiv getestet worden sein, bitten wir Sie, telefonischen Kontakt mit der Fachambulanz aufzunehmen und Ihren Termin ggf. zu verschieben. Sollte eine Begleitperson notwendig sein, wie etwa bei Kindern, sind diese ebenfalls ohne Testnachweis zutrittsberechtigt.
  2. Für stationäre Behandlungen ist weiterhin vor Aufnahme ein PCR-Test notwendig. Sollten Sie positiv getestet sein und die Behandlung in Hinsicht auf Ihre Gesundung nicht verschoben werden können, werden Sie isoliert aufgenommen und unter Berücksichtigung entsprechender Schutzmaßnahmen behandelt.
  3. Für Begleitpersonen, die stationär aufgenommen werden, gelten dieselben Regelungen wie für stationäre Patient*innen.

Sie sind Besucher*in:

Für Besucher*innen gilt 3G: Sind Sie dreifach geimpft, genesen (gilt für 3 Monate) oder (mit einem zertifizierten AG-Test) getestet, dann sind Besuche weiterhin möglich. Wir bitten Sie jedoch, Ihre Besuche alleine und erst ab 13 Uhr durchzuführen. Wer Symp­tome hat, sollte ganz auf einen Krankenbesuch verzichten.

Für alle externen Personen gilt die Tragepflicht einer FFP2-Maske im Klinikum. Für stationäre Patient*innen entfällt die Pflicht auf den Zimmern. Neben dem Coronavirus sind derzeit auch andere ansteckende respiratorische Erreger vermehrt im Umlauf. Diese Maßnahmen schützen vulnerable Gruppen an unserem Haus und begrenzen das Risiko für größere Infektionsgeschehen.