Vorstellung der Klinik für Anästhesiologie

Klinikkonzept

Die Klinik für Anästhesiologie der Universität Greifswald ist mit ihren Mitarbeitenden für die Organisation und Durchführung

  • aller anästhesiologischer Leistungen
  • operativer Intensivmedizin,
  • Schmerzmedizin und
  • hausinterner und regionaler Notfallmedizin

verantwortlich.

 

 

Wir verstehen unsere Aufgabe darin, Ihnen einen vor allem sicheren aber auch angenehmen Krankenhausaufenthalt zu gewährleisten. Das Ziel der klinischen Anästhesie ist der schmerzfreie Eingriff.

 

 

Alle Arten von Anästhesieverfahren werden dafür durchgeführt, z.B. Allgemeinanästhesien (Vollnarkosen) und Regionalanästhesien, wie z.B. rückenmarksnahe Betäubungen oder periphere Nervenblockaden (einzelne Nerven werden gezielt mit einem Lokalanästhetikum betäubt). Für eine möglichst schonende Anästhesie werden sowohl in der Regionalanästhesie als auch bei Gefäßzugängen Ultraschallverfahren in der Routine angewendet. Auch gegen eine manchmal auftretende postoperative Übelkeit lassen wir uns etwas einfallen und setzen individuell auch Akupunkturtechniken ein.

Auf unserer modernen Intensivtherapiestation mit 25 Betten betreuen wir ca. 2000 Patienten pro Jahr nach allen schweren Operationen in der Universitätsmedizin Greifswald, um Sie sicher durch Ihre Krankheit zu bringen.

 

Mit patientengesteuerten Applikationssystemen werden sowohl regionale als auch zentrale Analgesieverfahrenkatheter bestückt und täglich durch unseren Akutschmerzdienst visitiert. Zu unseren Aufgaben gehört es auch, Konsile bei Schmerzpatienten im Haus durchzuführen. In unserer Region sind täglich drei Mitarbeiter der Klinik für Anästhesiologie als Notarzt auf den Notarzteinsatzfahrzeugen und im Rettungshubschrauber Christoph 47 unterwegs.

 

Als universitäre Einrichtung ist es unser Anspruch, exzellente Möglichkeiten in den Bereichen der Lehre für Medizinstudierende, der Forschung sowie der Fort- und Weiterbildung zu bieten.

Um unsere Patienten mit hoher Qualität zu behandeln, sind folgende Punkte Basis unserer klinischen Arbeit:

  • regelmäßige Weiter- und Fortbildung
  • Fallkonferenzen zur kritischen Aufarbeitung der einzelnen Behandlung
  • Datenerhebungen, um Qualität und Erfolg unseres Bemühens meßbar zu machen
  • Klinikweite Integration von Qualitätsprinzipien (ISO 9000, EFQM, KTQ)
  • Erarbeiten von definierten Behandlungspfaden und deren Anwendung als Grundlage aller Arbeitsprozesse

Im Binnenverhältnis gehen wir partnerschaftlich und fair miteinander um und helfen uns gegenseitig, Schwächen und Probleme des Einzelnen gemeinsam abzufangen.

 

Wir werden den Auszubildenden - als Studierende, Ärzt*innen im Praktischen Jahr oder als Assistent*innenen, als Schwesternschüler*in, als werdende Fachschwester*pfleger - die Hospitanten oder Gäste gut anleiten und sie unterstützen.

 

Es ist unsere universitäre Aufgabe, wissenschaftlich tätig zu sein.

 

Alle Mitarbeiter verpflichten sich diesen Grundprinzipien unserer Klinik.