Zum Inhalt springen

Elektronisch gestütztes Promotionsverfahren

 

 

Ab 1. Juli 2019 wird an der Universitätsmedizin Greifswald ein elektronisch gestütztes Promotionsverfahren eingeführt. Das bedeutet, dass von diesem Zeitpunkt an alle Promotionsvorhaben im universitätseigenen Forschungsinformationssystem (FIS), einer geschützten internen Datenbank, geführt und bearbeitet werden. Promovenden sind verpflichtet, vor der Eröffnung ihres Verfahrens alle relevanten Daten, die auch mithilfe des Formblatts „Antrag auf Zulassung zur Promotion“ erfasst werden, im FIS einzutragen. Mitteilungen an Promovenden werden von diesem Zeitpunkt an nicht mehr postalisch, sondern per E-Mail versandt. Der Ablauf des Promotionsverfahrens bleibt ansonsten unverändert.

Die elektronische Datenerfassung bietet eine Reihe von Vorteilen: kurzfristige Aktualisierung persönlicher Daten wie Adressdaten; E-Mail Versand von Mitteilungen; automatische Erstellung von Formularen; Maßnahmen zur Qualitätssicherung, z.B. Überwachung von Fristen; Unterstützung anonymisierter statistischer Abfragen, insbesondere der Promovierendenstatistik des Statistischen Bundesamtes.

 Hier geht es zum Forschungsinformationssystem 

 Das Forschungsinformationssystem ist ein fakultätsübergreifendes Instrument der Universität Greifswald zur Publikations- und Projektverwaltung und dient insbesondere der Darstellung von Forschungsleistungen (Publikationen, Buchbeiträge, Drittmittel-Projekte) sowie der internen Leistungsauswertung und Prozesssteuerung. Das in diese Forschungsdatenbank integrierte Promotionstool ist nur nach persönlichem Login unter Meine Daten >  Promotion abrufbar (s. Hinweise zum Datenschutz) und somit nicht nach außen sichtbar. Hintergründe zum Forschungsinformationssystem finden Sie hier.

 

 

 

Wenn Sie an der Universität oder Universitätsmedizin Greifswald angestellt oder als (Promotions-)StudentIn eingeschrieben sind, ist bereits ein Nutzerkonto für Sie im FIS angelegt. Der Login erfolgt mithilfe Ihrer Nutzerkennung, mit der Sie sich bspw. auch in der groupware einloggen.

Für alle externen Promovenden  wird ein eigenes Nutzerkonto erstellt. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich unter Angabe Ihres vollständigen Namens und Ihrer E-Mail-Adresse an den Systemadministrator, Herrn Daniel Fredrich, fis_adminuni-greifswaldde.

Mithilfe des FIS werden ausschließlich Daten erhoben, die für die Bearbeitung Ihres Promotionsverfahrens notwendig sind. Zugriff auf den gesamten Promotionsdatensatz haben die Sachbearbeiterinnen des Dekanats, Frau Silke Schwarze und Frau Mathilda Guerin, sowie der Systemadministrator Herr Daniel Fredrich. Die genannten Personen sind zur Geheimhaltung verpflichtet. Die Weitergabe Ihrer Daten für statistische Zwecke, insbesondere für die Promovierendenstatistik des Statistischen Bundesamtes, erfolgt in aggregierter Form und lässt keine Rückschlüsse auf Ihre Person zu. Es gelten die allgemeinen Datenschutzbestimmungen der UMG und des Forschungsinformationssystems.